Rolloansteuerung übern Raspberry Pi und SHC

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Rolloansteuerung übern Raspberry Pi und SHC

    Hey Leute,

    ich nutze nun schon eine graume Zeit das SHC System und bin auch sehr zufrieden damit.

    Da sich aber nun aber meine allgemeine Situation verändert, würde ich was verbessertes noch machen. Vielleicht hat jemand sowas schon gemacht oder ein Tipp für mich?

    Ich möchte Rollorohrmotoren mit meinem Raspberry Pi ansteuern. Es soll aber nicht nur rauf und runter gehen, sondern man soll auch manuell die Möglichkeit haben das Rollo ein Teil runter zu fahren. Aber die Hauptsteuerung soll über den Raspberry Pi laufen, also auch die Zeitliche Steuerung.

    Es soll über eine Kabelinstallation erfolgen, da die Rollos jeweils mit einer 5 Adrigen Leiter zur Verteilung verbunden sind und der Raspberry Pi auch in die Verteilung kommen soll.



    Michael

    The post was edited 1 time, last by dermichael ().

  • Ich hab das bei mir auch mit Relais gemacht. Habe jeweils für rauf ein Doppelrelais und für runter. Somit konnte ich auch eine Verriegelung verkabeln, sodass in einem Fehlerfall nicht rauf und runter gleichzeitig geschalten wird. Würde ich dringend empfehlen um Kurzschlüsse zu vermeiden. :!:

    Für teilweise runter geht die Countdown-Funktion wie Premo sagt. Ist halt dann immer der gleiche Weg oder du machst sehr viele verschieden Counti. Ich schalte die Relais im SHC manuell und bei erreichter Höhe drück ich einfach auf Stop und es passt. :thumbsup:
  • Ich habe vor 16 Jahren so etwas mit dem damaligen c-control angesteuert. Ist auch eine Kabellösung mt Doppelrelais. Ich steuere 10 Rollläden an. Ich habe eine Zeitsteuerung, eine Lichtabhängge Steuerung, darüber hinaus habe ich eine Urlaubsteuerung in der Urlausbzeit oder bei Abwesenheit werden die Rollladen jeden Tag zu anderen Zeiten rauf oder runter gefahren (als Einbruchsschutz). Da hier sehr viel Schaltzeiten programmiert werden müssen habe ich das vor 2 Jahren nachdem meine c-control Variante nach 14 JAHREN IM 24/7 Betrieb kaputt ging, mit dem Arduino Mega übernommen. Ich weiß nicht ob da der Raspberry mit SHC richtig ist, das soll nicht heißen das das SHC schlecht ist im Gegenteil aber so als reinen Schaltcomputer für mein Zweck eher nicht geeignet. Ich lass mich gerne aber hier im Forum eines besseren belehren.
  • Okay,

    ich habe mich für Finderrelais mit Sockel und so entschieden. Also den Sockel den ich gleich in die Unterverteilung "Klicken" kann. Könnte evtl. ein wenig "überdimensioniert" sein, aber naja besser so als anders rum.

    Sind auch nicht ganz günstig. Weil Pro Relais mit Sockel, Freiläuferdiode und so is man bei fast 10€ also je Rollo x 2 aber passt schon.

    Den so sitzt mein Raspberry Pi dann nämlich auch in der Unterverteilung und es würde lediglich ein "Modul" dazwischen gehangen werden, mit ULN2803 Bausteinen. Ich weiß, so hab ich die Freiläuferdiode doppelt gemoppelt aber schadet nicht. Und die Finderrelais hab ich genommen, da diese auch mit 5V laufen und ich so nicht mehrere Spannungsquellen integrieren muss, sondern lediglich eine einzige für Pi und Relais.



    Michael
  • Danke für die Tipps bislang.

    Das mit den Relais hatte ich auch so vor gehabt. Bzw. man kann es ja alternativ auch so machen, Relais 1 Schaltet zwischen Hoch und Relais 2 hin und her und Relais 2 schaltet zwischen Runter und Aus hin und her.

    Also so kann ich schließlich auch verhindern, dass der Motor Rauf und Runter zugleich verbraten bekommt.



    Aber es geht mir gerade primär um die Softwarseitige Umsetzung. Gibt es da ggf. schon was im System von SHC? Oder müsste ich in dem Fall schon entweder eigenes System zusammenstricken? Es wäre ja auch schon ein guter Anfang, wenn es was "halbfertiges" integriert ist. Also wo ich mittels Button auf der Oberfläche einfach ein Script im Hintergrund "Aktiviere". Weil einfach ein Shellscript zusammenstricken ist ja kein Problem. Also für Button auf bzw. Button Ab. nur ein "Stop" Button wäre ganz Nett.

    Und per Funk wollte ich es nicht machen. Weil die Kabel liegen so eh schon und ich finde eine Zentrale Steuerung ganz angenehm. Also wo RPi und Relais unter kommen und das ist bei mir im Sicherungskasten. Habe extra mir ein etwas größeren besorgt.



    Michael
  • Das wäre schlecht wenn der Rohrmotor keinen eingebauten Endschalter hätte, was ich aber nicht glaube. Unabhängig hiervon könntest du aber die Countdown-Funktion vom SHC nutzen um die Rollladen nur zum Teil hochzufahren bzw. auf Spalt zu fahren (bei Sonneneinstrahlung).
    Per Funk würde ich auch abraten.
    Was fertiges an Software findest du so glaube ich kaum, dein System wird mit deinen Ansprüchen wachsen. Bei mir war es erst so das ich auch erst nur hoch und runter fahren wollte, dann kam aber eine Licht bzw. Sonnenstrahlung abhängige Schaltungen dazu. Und als bei uns in der Gegend vermehrt eingebrochen wurde auch noch eine Abwesenheitssteuerung die ich für sehr sinnvoll halte. In SHC ist ja vieles möglich bzw. wie premo schrieb eigentlich alles.
  • Ja der Antrieb hat Endschalter. Wollte ich auch eigentlich so geschrieben haben.

    Bin momentan ein wenig erledigt. Weil Arbeiten, nebenher Haus renovieren und dabei noch für Ideen offen zu sein ist nicht ganz leicht. Weil beim renovieren kann man auch einfach drauf los legen, aber das geht meist irgendwie in die Hose.

    Von daher bin ich parallel dazu noch am Planen und überlegen. Ich hab mir zwar vorher schon Gedanken gemacht, aber manche Ideen kommen einem erst wenn man angefangen hat bzw. wenn man gerade anfangen möchte. Und dann unterbreche ich diese Arbeit in der regel erstmal und mache lieber erstmal was anderes. So verhindere ich es, nachher doppelt zu arbeiten.

    Und zum Thema Funk habe ich für mich eh eine Meinung, Punkt 1 die Geräte erzeugen Standbystrom, was ein Relais nicht tut. Gut das Netzteil, aber das versorgt zusätzlich den RPi und daher ist es ja eh schon in Betrieb. Punkt 2 ich habe bei den Funksteckdosen schon gelegentliche Störungen, das manche Steckdosen nicht richtig geschalten werden und so, obwohl kurze Wege (im selben Raum Steckdose und RPi). Und zu guter letzt Punkt 3, Funk nutze ich schon, aber primär für Aufgaben, wo ich was nachträglich nachrüste. Wo ich jetzt eh schon Kabel verlege, tun ein paar nicht weh. Und da mein RPi mit im Keller in die Verteilung soll, könnte es spätestens im Dachgeschoss Probleme geben außer ich installiere mir noch ein paar "Nebenschaltstellen".



    Michael

    The post was edited 1 time, last by dermichael ().

  • Wenn du sowieso neue Leitungen verlegts würde ich mir vielleicht überlegen ob ich nicht alle Rollladen von einer zentralen Stelle parallel zu den Rollladenschalter an den jeweiligen Fenstern schalten kann. Das ist zwar ein erheblicher Mehraufwand durch die zusätzlichen Kabel aber es rechnet sich aus meiner Sicht da man nicht später durch das ganze Haus rennen muß um die Rollläden zu bedienen wenn man sie mal ohne Raspberry schalten will. Ich denke wenn man älter wird ist das vielleicht eine Überlegung wert. An dieser zentralen Stelle habe ich auch meinen Mini Computer. Dabei dürfte es keine Probleme im Dachgeschoss geben. Meine Installation geht auch bis ins Dacheschoss, da habe ich auch noch zwei Velux-Fenster mit Aussenrollladen die ich auch per Mini-Computer schalte. Deshalb habe ich auch einen Arduino Mega 2560 eingesetzt der hat von Hause aus 54 Digitale und 16 Analoge Pins. Am Mega sind damit schon 24 Pins für die Rollladen 3 Pins für die Sensoren (Regen, Licht und Wind) und 2 Pins für eine Ds 3231 (Uhr) belegt. Auf eine Netzwerkeinbindung habe ich verzichtet da dies nicht zufriedenstellend lief. Denn hier hat der Raspberry eindeutig Vorteile gegenüber dem Arduino. Da das ganze aber ohne mein Zutun z.b. bei Abwesendheit läuft ist das auch nicht nötig, ich habe kein Interesse daran wenn ich z.b. im Urlaub bin meine Rollläden von dort rauf oder runter zu fahren. Wie man die vielen Schaltzeiten das sind im meinem Fall oft mehr als 24 pro Tag mit SHC lösen kann ist mir im Moment nicht klar, aber vielleicht gibt es ja hier im Forum Experten.
  • Naja, dann könnte ich auch einfach dort, wo man ein Schalter einbauen "könnte" einfach eine Dose mit Federdeckel setzen und Kabel durchverbinden. So kann ich es vollautomatisch laufen lassen und wenn irgendwann mal der Rpi kaputt ist, ich diesen "Kompfort" nicht mehr will, nehm ich den Deckel runter, baue überall Uhren oder schalter ein und klemme im Keller alles von den Relais runter.

    Aber das muss ich mir nochmal genau überlegen.

    Den ich wollte alles schon über den RPi laufen lassen und manuell über das Smartphone steuern. Aber vielleicht überlege ich mir auch noch was mit einem "Display" in einem Zentralenraum, z.B. Wohnzimmer. Also dass man es von dort noch manuell fahren kann. Aber das ist nur mal eine Idee.

    Und ich wollte auch alle Fenster, zumindest wo ein Rollo dran (Treppenhaus oder sowas wo kein Rollo ist, kommt auch keines dran) ist so mit Kabel vorbereiten. Auch wenn manche Fenster noch mit Gurtantrieb laufen und auch funktioniert, irgendwann geht alles mal kaputt. Und jetzt alle Fenster umrüsten macht kein Sinn, vor allem solange die "alten" Antriebe ohne Probleme laufen. Es geht schließlich um 13 Fenster und daher nehme ich 2 Räume, rüste die um und den einen Funktionierenden Antrieb tausche ich in einem anderen Raum aus gegen einen kaputten. Weil ich finde, es sieht schöner aus, wenn die Räume "einheitlich". (Also je Raum sind 2 Fenster und dass sieht wie gewollt und nich gekonnt aus, wenn eines mit Rohrmotor und eines mit Gurtantrieb ist.)



    Michael
  • Ich mache ja eine "neuinstallation" also das Haus wird zumindest was Elektro angeht Kernsaniert.

    Nur ich wollte gerne auf diese ganzen örtlichen Uhren / Schalter verzichten. Weil es geht ja auch ohne und sieht schöner aus. Und da mein Raspberry Pi ja eh läuft ist es sowieso "egal". Und ich wollte nur vorhandene Gurtantriebe, die funktionieren behalten, da ich noch genug zu machen habe und irgendwo ist dann auch das Geld zuende. Und daher kann man ja gucken, wo kann ich mir das Geld erstmal sparen. Aber vorbereiten, dass ich später auf Rohrmotor umrüsten kann, wollte ich eh eigentlich.

    Also einfach neben den Rollokasten eine Abzweigdose setzen mit Federdeckel drauf und von dort zur Verteilung ein 5x1,5mm² legen und gut. Ich muss die Kabel ja auch nicht gleich in die Verteilung einführen. Ich wollte die neben die Verteilung in einem Kabelkanal mit genug Reserve erstmal lassen. Natürlich vernünftig beschriftet aber erstmal unberührt.

    Da die Verteilung eh im Keller hängt, stört es mich nicht, wenn dort ein paar Kabel so rumbaumeln.



    Michael
  • Diese örtlichen Uhren finde ich gegenüber einem Raspi sehr ungeeignet, wenn ich mir vorstelle zu jedem Fenster zugehen um dann die jeweilige Uhr zu programmieren, sehr umständlich finde ich. Gerade wenn man eine vernünftige Abwesenheit simulieren will, ist ja ein ständiges umprogrammieren nötig. Ich denke da gerade an die verschiedenen Jahreszeiten man fährt sicherlich im Winter Rollladen zu anderen Zeiten als im Sommer. Und ist ja auch ein Kostenfaktor jede Rollladen mit einer eigenen Uhr auszustatten. Oder auch wie ich es auch mache, das bei starkem Sonnenschein gleichzeitig zeitvergögert mehrere Rollladen herunterfahren und das nur mit einem Sensor. Der ganze zusätzlich Installations- und Programmieraufwand rechnet sich aber über die Jahre.
  • Ich bräuchte mal etwas anschubhilfe, wie ich ja geschrieben hatte steuere ich 10 Rollladen (sind 20 Relais) mit dem Arduino Mega an. Ich überlege gerade das ganze Unternehmen mal auf dem Raspberry umzustellen. Mir geht es hauptsächlich darum sehr viele Schaltzeiten für die einzelnen Rollladen zu programmieren. Ich denke daran ein Script (Python) zu schreiben um das über SHC zu starten. Mit mehren Scripten könnte man das ganze etwas entfrachen. Ist hier jemand im Forum der mir mal den richtigen Weg zeigt wie man so etwas sinnvoll umsetzt. Ich kann nicht Python würde mich aber einarbeiten. Über Crontab geht es nicht da ich auch die Sekunden brauche. Den jetzigen Arduino als Schaltserver einzelnen möchte ich nicht, da ich mit Netzwerkeinbindung keine guten Erfahrungen gemacht habe.