Autostart mit Raspbian Stretch

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Hallo Forum-Mitglieder,

    es ist ja ziemlich ruhig geworden hier im Forum geworden. Neue Beiträge sind kaum zu verzeichnen.
    Auch werden sicherlich ziemlich viele ihr SHC aufgegeben haben und auf ein moderneres System umgestiegen sein.

    Daher stellt sich die Frage, ob ich diese Forum überhaupt noch aufrecht erhalten muss. Zumal auch ich selber nicht
    mehr so häufig reinschaue.
    Ich habe zu diesem Thema auch einen Thread unter News eingestellt. Bitte stimmt dort ab, wenn ihr mal online seid.

    Gruß Dieter

    • Autostart mit Raspbian Stretch

      Plattform: Raspberry Pi
      Betriebssystem: Raspbian

      Mit Debian 9 hat der Autostartdienst systemd den alten Dienst init.d abgelöst. Mit Raspbian Stretch hat diese Änderung nun auch in Raspbian Einzug gehalten.

      Das hat zur folge das der Autostart nicht mehr über ein altes init.d Script funktioniert wie es im SHC bisher im Einsatz war und auch in der Installationsanleitung beschrieben ist. Wer also das neuste Image nutzt muss den Autostart wie im folgenden beschrieben einrichten:

      Voraussetzungen:
      Das SHC muss im Ordner /var/www/html/ installiert sein (alternativ müssen die Pfade im folgenden entsprechend angepasst werden).

      Service Unit erstellen:

      Shell-Script

      1. sudo nano /etc/systemd/system/shc.service
      Mit dem Befehl wird eine neue Service Unit in Form einer Konfigurationsdatei im entsprechenden Ordner von systemd erstellt.
      Mit Nano muss nun folgendes in diese Datei geschrieben werden:

      Shell-Script

      1. [Unit]
      2. Description=SHC Sheduler Service
      3. [Service]
      4. Type=idle
      5. WorkingDirectory=/var/www/html/shc
      6. ExecStart=/usr/bin/php /var/www/html/shc/index.php app=shc -sh -b > /dev/null
      7. [Install]
      8. WantedBy=multi-user.target

      Mit den Tastenkombinationen STRG + O wird die Datei gespeichert und mit STRG + X wird nano beendet. Die Service Unit ist nun erstellt und muss noch aktiviert und gestartet werden. Dies bewirken die folgenden beiden Befehlszeilen:

      Shell-Script

      1. sudo systemctl enable shc.service
      2. sudo systemctl start shc.service

      Nach dem nächsten neustart funktioniert der Autostart nun wieder. Folgende Befehle müssen künftig zum starten und stoppen von Hand verwendet werden:

      Start:

      Source Code

      1. sudo systemctl start shc.service

      Stop:

      Shell-Script

      1. sudo systemctl start shc.service