Grundlagen Sensoren

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Grundlegendes zu Sensoren/Sensorpunkten im SHC
    Folgende Sensoren werden durch das SHC unterstützt:
    • DS18B20, DS18S20, DS1820 [Temperatur] {Raspberry Pi, Arduino}
    • DHT 11, DHT 22, AM2302 [Temperatur, Luftfeuchte] {Raspberry Pi, Arduino}
    • BMP 085, BMP 180 [Temperatur, Lufdruck, Standorthöhe] {Raspberry Pi, Arduino}
    • Hygrometer (Analog) [Feuchtigkeit] {Arduino}
    • Rain Sensor (Analog) [Feuchtigkeit] {Arduino}
    • LDR (Analog) [Lichtstärke] {Arduino}

    Grundlegendes zu Sensoren/Sensorpunkten im SHC

    Alle Sensoren werden einem Sensorpunkt zugewiesen. Wird zum Beispiel ein Raspberry Pi mit einem DS18B20 Sensor und einem DHT11 Sensor verbunden, ist der Raspberry Pi der Sensorpunkt und muss eine eindeutige Sensorpunkt ID bekommen. Die Sensoren bekommen jeweils eine eindeutige Sensor ID. Sensorpunkte die mit Batterie betrieben werden können an das SHC eine Batteriespannung melden, diese wird dann in der Sensorpunktverwaltung mit angezeigt, sowie die Zeit die seit dem letzten Kontakt vergangen ist. Die Sensorpunkt ID und auch die Sensor ID muss zwichen 1 und 998 liegen und muss Systemweit eindeutig sein. Zwei verschiedene Sensoren mit der gleichen ID würden sich gegenseitig überschreiben.

    Sensoren am Raspberry Pi

    Sollen Sensordaten vom Raspberry Pi verwendet werden muss zuerst der Sensorsender aktiviert werden, dazu muss die Konfiguration aufgerufen werden bei der auch der Dienst aktiviert werden kann.

    Source Code

    1. /var/www/shc $ php index.php app=shc -st -c
    Im Folgenden werden einige Konfigurationsdaten abgefragt. Ist das Autostartscript bereits aktiviert, startet der Dienst auch mit dem nächsten Neustart des Raspberry Pi automatisch. Wichtig ist, dass die Sensorpunkt ID im gesamten Netzwerk eindeutig ist, da sich sonst verschiedene Sensordaten überschreiben können.

    3,683 times viewed